Berliner news

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Berliner news

Beitragvon dszy » Fr 16. Dez 2016, 22:02

dszy
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 20:51

Re: Berliner news

Beitragvon triangle » Sa 17. Dez 2016, 18:51

Auf Facebook wurde David Alan Cooper natürlich auch vorgestellt. Herzlichen Glückwunsch.

https://www.facebook.com/berlinphilhorn ... =3&theater

Website der Berliner Philharmoniker
https://www.berliner-philharmoniker.de/ ... -audition/

Dallas news
http://www.dallasnews.com/arts/classica ... ilharmonic

Viele Grüße
Andreas
Zuletzt geändert von triangle am Di 7. Feb 2017, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
mein Blog tiefeshorn.de
__________
triangle
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 26. Sep 2013, 12:44
Wohnort: München

Re: Berliner news

Beitragvon triangle » Di 31. Jan 2017, 17:22

Youtube aktuelle Aufnahmen auf Alexander 103 :-)
David Cooper, Mozart Horn Concerto 4 K.495 https://www.youtube.com/watch?v=FtLg8G4hQ6I
David Cooper, Strauss Horn Concerto No 1 in E flat https://www.youtube.com/watch?v=SWu27MIGuMw

Viele Grüße
Andreas
triangle
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 26. Sep 2013, 12:44
Wohnort: München

Re: Berliner news

Beitragvon dszy » Fr 10. Aug 2018, 23:27

dszy
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 1. Aug 2009, 20:51

Re: Berliner news

Beitragvon alberich » Mo 13. Aug 2018, 22:48

....könnt mir das bitte jemand erklären, im Februar 2019 findet das Probespiel statt und hier wird bereits der Sieger vorgestellt? Bitte um Aufklärung, danke.
alberich
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Jan 2009, 14:29
Wohnort: europa/österreich/tirol

Re: Berliner news

Beitragvon Villanella » Di 14. Aug 2018, 06:13

Schau mal aufs Datum der ersten Posts, sind über ein Jahr alt. Soll heißen, David Cooper geht nach kurzer Zeit schon wieder... :shock:
(Er fehlt auch schon auf der Orchester-Website: https://www.berliner-philharmoniker.de/ ... id-cooper/)
Villanella
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 23:12
Wohnort: Bayern

Re: Berliner news

Beitragvon triangle » Di 14. Aug 2018, 09:32

Hier wird bereits Davids Rückkehr in die USA gefeiert.

"Germany’s loss, America’s win."
http://slippedisc.com/2018/08/exclusive ... ipal-horn/

oder Googles lustige Übersetzung dieses "Gerüchte"-Threads:
https://translate.google.com/translate? ... edit-text=
triangle
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 26. Sep 2013, 12:44
Wohnort: München

Re: Berliner news

Beitragvon klangwelt » Fr 17. Aug 2018, 16:26

Sehr schön ist ja auch: "Flötenalarm: Münchener Zoll findet Waffe im Instrument" auf der gleichen Seite...
klangwelt
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 27. Jan 2011, 15:46

Re: Berliner news

Beitragvon Lupus Cornum » Di 21. Aug 2018, 11:04

In dem Zusammenhang würde mich interessieren, inwiefern die Besetzungspolitik der Berliner Programm ist.

Wenn ich mir die Wiener anschaue, habe ich den Eindruck, dass es einen vordefinierten/angestrebten Satzklang gibt, und alle Posten werden mit passenden Spielern besetzt. Für den unbedarften Zuhörer wird so immer deutlich "hier spielen die Wiener", aber nicht notwendigerweise, welcher Hornist (natürlich am auffälligsten am Solohorn).

Bei den Berlinern finde ich auf der anderen Seite auffällig, dass sie anscheinen oft zwei sehr verschiedene Solohornisten haben. Stefan Dohr hat einen gewaltigen Ton und ist in dem, was er tut, zwar immer musikalisch, aber für einen Menschen auf seinem Niveau gelegentlich etwas unpräzise. David Cooper und vor ihm Radek Baborak spielen im Vergleich technisch etwas ausgefeilter und mit einem feineren Ton, haben aber Probleme, in großen Werken die dicken Kisten aufzumachen, die die Berliner nun einmal erfordern.

In Summe bedeutet das, dass es für mich keinen definierten Berliner Hornklang gibt, dass sich das Orchester aber schon durch die Variabilität des Personals genauer auf verschiedene Stücke einstellen kann.

Habt Ihr auch diesen Eindruck, und ist solch eine Typenteilung auch in anderen Orchestern üblich?
Lupus Cornum
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:42

Re: Berliner news

Beitragvon Peter » Do 23. Aug 2018, 10:26

Jedes Orchester hat einen spezifischen Bläserklang - u.a . natürlich auch Hornklang. Dieser spezifischen Bläserklang ändert sich aber im Laufe der Zeit. Der Hornklang wird natürlich von den Solohornisten geprägt. Bis in die 50ziger Jahre d.l.J. waren das bei der Berlinern Martin Ziller und Otto Machut (beide einfaches B-Horn). Danach begann die Ära Karajan. Die Solohornisten war ab 1963 der heute 87jährige Gerd Seifert (Doppelhorn Yamaha) und Norbert Hauptmann (Doppelhorn103er). Seit 1993 ist der jetzt 53jährige Stefan Dohr (Doppelhorn103er) Solohornist. Unter seine Ägide wurde die Horngruppe eine reine 103er Gruppe. Das wird sich sicherlich im Lauf der Zeit auch wieder ändern.

Diese Entwicklungen gibt es auch in anderen Orchestern. Die "Wiener" halten allerdings bislang aber an ihrem Wiener Horn fest, was ich bewundere. Man kann sogar sagen, dass sich das "Wiener Horn" in den anderen Österreichischen Orchestern erneut durchsetzt.

Es gibt aber auch viele Orchester, bei denen sich kein Horntyp durchgesetzt hat. Diese klingen auch schön und homogen.

Der Beitrag von Luxus Cornum ist da richtig. Die Beurteilung der Hornisten allerdings ist doch sehr subjektiv und nicht neutral


Lupus Cornum hat geschrieben:Bei den Berlinern finde ich auf der anderen Seite auffällig, dass sie anscheinen oft zwei sehr verschiedene Solohornisten haben. Stefan Dohr hat einen gewaltigen Ton und ist in dem, was er tut, zwar immer musikalisch, aber für einen Menschen auf seinem Niveau gelegentlich etwas unpräzise. David Cooper und vor ihm Radek Baborak spielen im Vergleich technisch etwas ausgefeilter und mit einem feineren Ton, haben aber Probleme, in großen Werken die dicken Kisten aufzumachen, die die Berliner nun einmal erfordern.

In Summe bedeutet das, dass es für mich keinen definierten Berliner Hornklang gibt, dass sich das Orchester aber schon durch die Variabilität des Personals genauer auf verschiedene Stücke einstellen kann.
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 00:26

Nächste

Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste