Drehrichtung der Ventile

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Altcorno » Mi 26. Jul 2017, 18:21

Hödlmoser hat geschrieben:Lieber Peter!
Ich wollte nur wissen, ob du auch eine Internetseite über dein Alex 403s hast, nachdem ich auf Rimsky Hornseite verwiesen hatte, wo man die Rückseite des 403s sehen kann.
Liebe Grüße vom Hödlmoser


Der Bitte vom Hödlmoser möchte ich mich gerne anschließen. Bei der Auswahl meines letzten Horn (vor ca. vier Jahren) habe ich in Mainz im ersten Durchgang sämtliche Doppel - Modelle durchprobiert. Beim 403 ist mir aufgefallen, dass der Luftfluss viel leichter ist als beim 103 als auch beim K-Modell, das ich dann letztlich gekauft habe.

Gruß,
Altcorno
Altcorno
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 15. Jan 2009, 22:16

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Hödlmoser » Sa 23. Dez 2017, 00:13

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und dass sich im Neuen Jahr alles in die richtige Richtung drehen möge!
Liebe Grüße vom Hödlmoser
Hödlmoser
 
Beiträge: 343
Registriert: Do 29. Jan 2009, 00:01
Wohnort: Oberösterreich

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Peter » Mo 25. Dez 2017, 18:53

lieber Hödlmoser, Du sprichst mir aus dem Herzen: ich danke und wünsche Dir und allen Hornfreunden ein glückliches neues Jahr.
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 757
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 00:26

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Christian123 » Di 2. Jan 2018, 00:43

Ich habe jetzt auch eine vielleicht ketzerische Frage dazu. Als bisher B Horn Spieler der seit einiger Zeit Doppelhorn spielt ist es ja irgendwie auch so, dass das Umschaltventil B nach F eigentlich ein Quartventil mit Zuschalten anderer Ventilbögen ist??? Wieso ist die Drehrichtung da kein Thema? Ich denke aber auch, dass es nicht möglich ist die Drehrichtung für alle 4 Ventile richtig zu machen??
Christian123
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:32

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Hödlmoser » Di 2. Jan 2018, 11:38

Gute Frage, die eigentlich nur Peter beantworten kann.
Es gibt aber Unterschiede beim Umschaltventil: Alexanders sechspoliges Windradl und die doppestöckigen Umschaltventile.
Wobei ich beim Windradl keine Probleme mit nur 60 Grad Drehung sehe.
Liebe Grüße vom Hödlmoser
Hödlmoser
 
Beiträge: 343
Registriert: Do 29. Jan 2009, 00:01
Wohnort: Oberösterreich

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Peter » Di 2. Jan 2018, 20:04

Es gibt verschiedene Bauformen des Doppelhorns.
Bei der sog. getrennten Bauweise (heutzutage der Standard) hat das Umschaltventil 6 aktive Aus/Eingänge Das Umschalt Ventil trennt zu nächst die Röhren zum entweder F-Horn oder B-Horn und führt sie dann wieder zusammen Wenn diese Trennung und Zusammenführung so organisiert ist, das die Luftrichtung immer die gleiche ist, dann lässt sich die Drehrichtung der Spielventile leicht vereinheitlichen (z.B. Alex Modell 403). Leider wird bei den meisten Hörner die Luftrichtung im Ventilsegment vertauscht (z.B. alle K-Modelle) Bei den Paxman-Hörner (z.B. Modell 23 ist dass im idealen Sinne gewährleistet, obwohl es äusserlich dem K-Modell ähnelt. Wer genau hinschaut, sieht aber die Unterschiede.

Bei den Kompensationshörner gibt es auch Möglichkeiten, die Luftrichtung zu vereinheitlichen.

Warum wird das nicht gemacht? Die Instrumentenbauer messen dem keine Bedeutung zu. Die Hornistenwelt läßt sich da gerne mit zum Teil obskuren Argumenten beruhigen wundert sich aber, warum gewisse Ventilbindungen schwieriger sind (z.B. auf der B-Seite immer, wenn man das falschrumdrehende 3. Ventil einsetzen will).
Cornford Modelle 28, 25L und das Triple S3 sind nach diesem Idealprinzip gebaut
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 757
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 00:26

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Christian123 » Fr 5. Jan 2018, 19:55

Danke für die Erklärung.
Christian123
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:32

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon Sebastian » Di 24. Apr 2018, 12:48

Zum Thema Drehrichtung der Ventile möchte ich noch auf ein Horn aufmerksam machen, welches Marc Schmiedhäuser anbietet, es handelt sich um sein Modell S1, im Text verweist er darauf, das F-Horn und B-Horn die gleiche Luftrichtung haben.
https://www.orchesterhorn.de/de/modelle/modell-s1

Ich selbst spiele seit einem Jahr sein Modell Privee und ich bin weiterhin begeistert, es hat weniger Widerstand als ein Alexander 103, F- und B-Teil sind wunderbar ausgeglichen, die Intonation ist perfekt, außerdem ist es auch noch ausgeprochen ästhetisch gestaltet und, zu guter letzt, es klingt einfach phantastisch.
Sebastian
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 18:12

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon hörnix » Sa 13. Okt 2018, 09:28

Hallo,
Bei dem verlinkten S1, sehe ich das richtig?, drehen sich die Ventile mit der Luftrichtung, oder? Das wäre wie bei meinem Alex 101. Und tatsächlich habe ich den Impuls bei Bindungen auch als Hilfe empfunden, wobei ich mir das auch schöngedacht haben kann. Andererseits sehe ich für mich persönlich eine Bestätigung, dass man es wirklich merkt. Als Frage bleibt dann, ob man diese Besonderheit mag - oder halt nicht. Beschwerden über meine Bindungen gab es jedenfalls nicht ;). Wobei dem auch nur die professionelle Zurückhaltung der Kollegen zugrunde liegen kann.
Viele Grüße, Michael
hörnix
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 18:27
Wohnort: Singen

Re: Drehrichtung der Ventile

Beitragvon a.r.cor » Sa 13. Okt 2018, 11:27

Hallo Michael,

höchstwahrscheinlich fließt die Luft bei Schmiedhäusers "S1" von unten in die Maschine, also zuerst in's dritte Ventil; dann drehen sich die Ventile gegen die Luft.

Viele Grüße, Achim
a.r.cor
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 13:00

VorherigeNächste

Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste

cron