Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon Teetrinker » Do 15. Nov 2018, 19:42

Hallo liebe Horngemeinde :-)

Mich hat das Horn in seinem Bann gezogen und möchte mir in Kürze ein eigenes Doppelhorn zulegen.

Nun meine Frage: Welche Erfahrung habt ihr in der Mittelklasse gemacht?

Ich frage weil ich schon enttäuscht war. Also ich spiele auf einem Leihinstrument, ein altes Hoyer 801 was aber schon sehr abgenutzt ist. Jedenfalls dachte ich, prima das liegt neu in einem guten Preis Leistungsverhältnis und hat einen schön Klang und eine leichte Ansprache. Ich bin extra in einem größeren Musikladen gefahren und habe das Hoyer 801, Hoyer 6801 und das Yamaha 567 angespielt. Ich dachte ich gehe mit einem neuen schönen Instrument nachhause aber ich wurde auf ganzer Linie enttäuscht da alle Instrumente schlechter waren als das alte 801 Leihinstrument. Der Klang und die Ansprache waren schlechter. Und dafür über 3000 € bezahlen wollte ich nicht.

Deswegen wollte ich mal Fragen da es ja beliebte Mittelklasse Instrumente sind welcge Erfahrung ihr gemacht habt?

Ich schaue jetzt bach einem älteren 801 was meinem Leihinstrument entspricht oder packe mehr drauf und leiste mir ein Conford Modell 23. Aber von den bekannten Modelle wad ich für den Preis ziemlich enttäuscht.

Habt ihr gleich mit einem teureren Instrument angefangen?
Zuletzt geändert von Teetrinker am Fr 16. Nov 2018, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.
Teetrinker
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 15. Nov 2018, 11:14

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon Altcorno » Do 15. Nov 2018, 23:20

Teetrinker hat geschrieben:Hallo liebe Horngemeinde :-)

Mich hat das Horn in seinem Bann gezogen und möchte mir in Kürze ein eigenes Doppelhorn zulegen.

Nun meine Frage: Welche Erfahrung habt ihr in der Mittelklasse gemacht?

Ich frage weil ich schon enttäuscht war. Also ich spiele auf einem Leihinstrument, ein altes Hoyer 801 was aber schon sehr abgenutzt ist. Jedenfalls dachte ich, prima das liegt neu in einem guten Preis Leistungsverhältnis und hat einen schön Klang und eine leichte Ansprache. Ich bin extra in einem größeren Musikladen gefahren und habe das Hoyer 801, Hoyer 6801 und das Yamaha 567 angespielt. Ich dachte ich gehe mit einem neuen schönen Instrument nachhause aber ich wurde auf ganzer Linie enttäuscht da alle Instrumente schlechter waren als das alte 801 Leihinstrument. Der Klang und die Ansprache waren schlechter. Und dafür über 3000 € bezahlen wollte ich nicht.

Deswegen wollte ich mal Fragen da es ja beliebte Mittelklasse Instrumente sind welcge Erfahrung ihr gemacht habt?

Ich schaue jetzt bach einem älteren 801 was meinem Leihinstrument entspricht oder packe mehr drauf und leiste mir ein Conford Modell 23. Aber von den bekannten Modelle wad ich für den Preis ziemlich enttäuscht.

Habt ihr gleich mit einem teureren Instrjment angefangen?


Angeblich (habe ich selbst nicht probiert) soll das neue Jupiter Doppelhorn ein hervorragendes Einstiegsinstrument sein. Kostet dabei nur ca. 2.000 €.

Dann noch zu erwähnen Lidl und Cerveny. Liegen preislich auch noch etwas unter dem 801, sind aber gleiche Liga.

Ich selbst habe auf einem gebrauchten Alex 103 angefangen und habe jetzt Cornford.


Gruß
Altcorno
Altcorno
 
Beiträge: 365
Registriert: Do 15. Jan 2009, 22:16

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon klangwelt » Fr 16. Nov 2018, 19:39

Lieber Teetrinker,
bei einem Budget von 2500-3000 Euro würde ich eher nach einem gebrauchten Horn suchen, beispielsweise hier:
http://www.rimskys-horns.com
klangwelt
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 27. Jan 2011, 15:46

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon klangwelt » Fr 16. Nov 2018, 19:41

...gleich auf der ersten Seite findest Du zwei Hoyer 801 für unter 2000 Euro.
klangwelt
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 27. Jan 2011, 15:46

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon silber93 » Fr 16. Nov 2018, 20:12

Ich war in einer ähnlichen Situation, bin aber nur ein mäßig begabter Dilettant. Inzwischen ist ein Neukauf kein Thema mehr, weil ich mir ein gebrauchtes Wiener-Horn gekauft und kein Budget mehr habe. Ich hatte aber schon länger einen Besuch der Rieder Musikmesse geplant. Dort habe ich mehrere Hörner angeblasen. Den Florian Kühn (Ricco) habe ich gleich beleidigt, weil ich den Namen mit Dürk verwechselt habe. Aber sein 293 ist natürlich toll. Sollte ich mir aber ein neues Doppelhorn kaufen, wird es ein Dieter Otto 180K. Die anderen Hörner, darunter auch Hoyer, waren nicht vergleichbar. Leider beantworte ich damit Ihre Frage nicht, kann aber Ihr Unbehagen mit der Mittelklasse nachvollziehen. So ein Messebesuch hat schon Sinn. Es gab dort auch ein Wienerhorn, das mit meinem gebrauchten Jungwirth nicht mithalten kann. Mit etwas Geduld kann man eventuell auf Willhaben etwas finden. Gebrauchte 801er gab es dort schon öfters. Allerdings in Kärnten
wie z.B. 279311283 (in der Willhaben Suche eingeben)
silber93
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 17:22
Wohnort: Wien

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon alberich » Sa 17. Nov 2018, 15:36

servus teetrinker, der tipp von klangwelt ist ja schon sehr gut, wenn du dir ein profihorn zum preis eines mittlhorn kaufen willst, schau mal hierhttps://www.hornsociety.org/free-classifieds/5-full-double hier verkaufen manchmal spitzenhornisten ihre hörner. viel spass beim suchen und "good luck"!
alberich
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Jan 2009, 14:29
Wohnort: europa/österreich/tirol

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon Teetrinker » Sa 17. Nov 2018, 18:02

Danke, ich werde mir die Seiten mal anschauen und gucken was es zur Zeit auf dem Markt gibt. Ansonsten favorisiere ich ein Dieter Otto Modell 166 oder 180K Modell und vielleicht gibt es das ja auch als B Ware oder gebrauchtes Instrument.
Teetrinker
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 15. Nov 2018, 11:14

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon alberich » Sa 17. Nov 2018, 20:23

musst du wissen, lieber teetrinker, aber meine perönliche meinung ist, bevor ich mir einen neuen golf kaufe, lege ich mir einen gebrauchten mercedes zu!
alberich
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Jan 2009, 14:29
Wohnort: europa/österreich/tirol

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon Teetrinker » So 18. Nov 2018, 12:13

@ alberich da hast du Recht. Ich gucke ja gerade was es so auf dem Markt gibt. Nur ist die Gebrauchtwahl nicht immer gut da es auf den Preis und Zustand ankommt und da ist einiges so teuer das ich dann eher neu kaufen würde. Aber wiegesagf icb gucke. Mir ging es ja eher um eure Erfahrung mit der bekannten Mittelklasse da ich davon enttäuscht war wo ich die anspielte.
Teetrinker
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 15. Nov 2018, 11:14

Re: Eure Erfahrung in der Mittelklasse

Beitragvon Peter » Di 20. Nov 2018, 21:17

ein gutes Horn ist sehr wichtig, auch wenn es mehr Geld kostet. Ich empfehle:
Cornford Modell 25L. Es ist eines der besten und leichtesten auf dem Markt
http://www.cornford.de/index.htm
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 00:26

Nächste

Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste