Carnaval du Cor 2019

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon Hödlmoser » Fr 15. Feb 2019, 14:11

Das ganze Herumgelabere ist eigentlich nicht nötig.
Der Veranstalter hat die Zielgruppe definiert.
Der Poster hat sie zu korrigieren versucht.
Ich, als nicht zur Zielgruppe zu zählender, würde diese Veranstaltung meiden, da ich mich deplatziert fühlen würde.
LG Hödlmoser
Hödlmoser
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 29. Jan 2009, 00:01
Wohnort: Oberösterreich

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon triangle » Fr 15. Feb 2019, 15:40

Dem Herumgelabere stimme ich zu - unnötig!
Über Zielgruppe und horngemäße Logik kann ich nur hinweg schmunzeln. Es ist Karneval. „Helau“

Viele Grüße
Andreas
triangle
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 26. Sep 2013, 12:44
Wohnort: München

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon Lupus Cornum » So 17. Feb 2019, 20:34

Hi,

ich hatte überlegt, das Konzert in Ulm anzuhören. Muss man sich dafür um Karten kümmern, oder ist erfahrungsgemäß Platz (und was kosten Karten? Oder löst Ihr das über Wegelagerer am Ausgang?)

Viele Grüße
der Wolf

Edit - habe es jetzt doch auf der Website gefunden. Der Eintritt ist tatsächlich frei, um Spenden wird gebeten.
Lupus Cornum
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:42

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon oppitz » So 14. Apr 2019, 21:58

Hödlmoser hat geschrieben:Das ganze Herumgelabere ist eigentlich nicht nötig.


irgendwie schon, wenn es so falsch rüberkommt und Du einen "Hals" hast.

Hödlmoser hat geschrieben:Der Veranstalter hat die Zielgruppe definiert.


ja - vielleicht etwas unglücklich formuliert, wie man gerade merkt.
Wenn man aber im Kontext liest und sich eben auch mal ein Video oder ein paar Bilder ansieht, ist IMHO schnell ersichtlich, dass es keine Altersgrenze gibt. Die Altergrenze findet im Kopf statt - das Festival ist jugendlich, ungestüm und ausgelassen. wer ab 21 Uhr schlafen will und kein Oropax dabei hat, wird sich dort nicht wohlfühlen.

ich bin NICHT der Veranstalter und auch erst vor 3 Jahren drauf gestossen, aber ich bin "angefixt" und das obwohl ich auch hart an der Altersgrenze bin.

Hödlmoser hat geschrieben:Ich, als nicht zur Zielgruppe zu zählender, würde diese Veranstaltung meiden, da ich mich deplatziert fühlen würde.


s.o. - es kommt eher auf die Geisteshaltung an.
oppitz
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 6. Nov 2012, 21:26

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon oppitz » So 14. Apr 2019, 22:00

Lupus Cornum hat geschrieben:Hi,

ich hatte überlegt, das Konzert in Ulm anzuhören. Muss man sich dafür um Karten kümmern, oder ist erfahrungsgemäß Platz (und was kosten Karten? Oder löst Ihr das über Wegelagerer am Ausgang?)

Viele Grüße
der Wolf

Edit - habe es jetzt doch auf der Website gefunden. Der Eintritt ist tatsächlich frei, um Spenden wird gebeten.


... und...? warst Du da? Hat es Dir gefallen?

bzw. outet Euch doch mal - wer da oder sogar dabei war .
Ich war dabei :ugeek:
oppitz
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 6. Nov 2012, 21:26

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon Lupus Cornum » So 14. Apr 2019, 23:04

oppitz hat geschrieben:
Lupus Cornum hat geschrieben:Hi,

ich hatte überlegt, das Konzert in Ulm anzuhören. Muss man sich dafür um Karten kümmern, oder ist erfahrungsgemäß Platz (und was kosten Karten? Oder löst Ihr das über Wegelagerer am Ausgang?)

Viele Grüße
der Wolf

Edit - habe es jetzt doch auf der Website gefunden. Der Eintritt ist tatsächlich frei, um Spenden wird gebeten.


... und...? warst Du da? Hat es Dir gefallen?

bzw. outet Euch doch mal - wer da oder sogar dabei war .
Ich war dabei :ugeek:

Jo, habe zugehört. Hat Spaß gemacht, und ich bin stark am überlegen, ob ich 2020 eine Teilnahme einrichten kann.

Wobei ich mir vorstellen kann, dass die anderen Konzerte noch ein bisschen besser sind dank geeigneterer Akustik.

Ich war allerdings ein bisschen verblüfft, wie Dozentenlastig das Konzert war. Das ist nachvollziehbar, da man bei 150 Teilnehmern ja irgendwie festlegen muss, wer spielen darf und wer nicht, trotzdem fand ich es tatsächlich ein bisschen schade, dass viele der Nichtprofis nur in den großen Chorwerken gespielt hat. Ich nehme an, während des Carnevals werden auch öfter mal dieselben Stücke von komplett verschiedenen Besetzungen gespielt?

Ach ja, und noch ein Frage - kann man als Nicht-Teilnehmer irgendwie an die Arrangements kommen? Da sind ja einige wirklich gelungene dabei.
Lupus Cornum
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:42

Re: Carnaval du Cor 2019

Beitragvon oppitz » Mo 15. Apr 2019, 04:14

Lupus Cornum hat geschrieben:Jo, habe zugehört. Hat Spaß gemacht, und ich bin stark am überlegen, ob ich 2020 eine Teilnahme einrichten kann.


gute Idee !

Lupus Cornum hat geschrieben:Wobei ich mir vorstellen kann, dass die anderen Konzerte noch ein bisschen besser sind dank geeigneterer Akustik.


andere Akustik. in Pullach war es fast zuviel trockener, da hört man da die Stimmen und Läufe besser durch, dafür ist es etwas weniger erhaben.

Lupus Cornum hat geschrieben:Ich war allerdings ein bisschen verblüfft, wie Dozentenlastig das Konzert war. Das ist nachvollziehbar, da man bei 150 Teilnehmern ja irgendwie festlegen muss, wer spielen darf und wer nicht, trotzdem fand ich es tatsächlich ein bisschen schade, dass viele der Nichtprofis nur in den großen Chorwerken gespielt hat.


in Ulm ich z.B. (und nichtmal das, weil ich anderweitig beschäftigt war).
Ja - es ist halt schon toll, wenn man diese Koryphäen live erlebt und ich denke das soll eben auch das Publikum erleben und wenn die spielen ist es echt eine Werbung fürs Hornspielen.

Lupus Cornum hat geschrieben:Ich nehme an, während des Carnevals werden auch öfter mal dieselben Stücke von komplett verschiedenen Besetzungen gespielt?


jain - das Programm ist schon straff mit 3 Konzerten an 4 Tagen. Die Stücke sind nicht leicht und kein Stück (ausser die für alle) wird wiederholt! Im Schnitt hat jeder 2 Stücke in seiner Gruppe zu erarbeiten (und die grossen kommen dazu).

Aber Nachts wird bis zum Morgengrauen gespielt - nicht immer jeder, aber immer jemand!

Lupus Cornum hat geschrieben:Ach ja, und noch ein Frage - kann man als Nicht-Teilnehmer irgendwie an die Arrangements kommen? Da sind ja einige wirklich gelungene dabei.


einige gibt es ja offiziell bei verschiedenen Verlagen Köbl, German Hornsound, etc. bei den Eigenarrangements muss der Veranstalter entscheiden, der ist sehr nett.
Das Problem ist eher ausserhalb genug gute Leute zu finden, mit denen man das spielen kann! An alle in Südtirol - meldet Euch bei mir :mrgreen:
oppitz
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 6. Nov 2012, 21:26

Vorherige

Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste