Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103er

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103er

Beitragvon HornMax » So 16. Jun 2019, 18:27

Hallo liebe Community,

ich spiele aktuell auf einem Hans Hoyer 801 er Waldhorn. Da dieses vom Lack nicht mehr ganz okey ist und ein paar Beulen dran sind und der allgemeine Zustand nicht mehr so toll ist ist meine Frage. Soll ich mir ein neues Alexander 1103er Horn kaufen oder lohnt es sich das Horn generell mal überholen zu lassen. Also die Maschinen aufkupfern lassen und entlackieren und neu lackieren, etc. Falls nein lasst bitte auch eine Empfehlung da für meinen angegebenen Preisbereich(4000-6000 Euro) . Gerne auch drunter vom Preis her.

LG Max
HornMax
 
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:23

Re: Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103

Beitragvon Altcorno » So 16. Jun 2019, 19:35

HornMax hat geschrieben:Hallo liebe Community,

ich spiele aktuell auf einem Hans Hoyer 801 er Waldhorn. Da dieses vom Lack nicht mehr ganz okey ist und ein paar Beulen dran sind und der allgemeine Zustand nicht mehr so toll ist ist meine Frage. Soll ich mir ein neues Alexander 1103er Horn kaufen oder lohnt es sich das Horn generell mal überholen zu lassen. Also die Maschinen aufkupfern lassen und entlackieren und neu lackieren, etc. Falls nein lasst bitte auch eine Empfehlung da für meinen angegebenen Preisbereich(4000-6000 Euro) . Gerne auch drunter vom Preis her.

LG Max


Wenn die Maschine undicht ist, lohnt sich die Aufarbeitung bei einem 801 nicht. Für 4.000 - bis 6.000 gibt es aber auch kein neues Alexander oder anderes Instrument in dieser Liga. Vielleicht ein gutes Gebrauchtes. Oder ein anderes neues Hoyer - Horn.

Viele Grüße
Altcorno
Altcorno
 
Beiträge: 367
Registriert: Do 15. Jan 2009, 22:16

Re: Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103

Beitragvon HornMax » So 16. Jun 2019, 20:04

Ich würde ein fast nagelneues 1103er für 6000 Euro bekommen. Würde sich das lohnen. Maschinen sind undicht und Ventile sind am federn. LG
HornMax
 
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:23

Re: Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103

Beitragvon a.r.cor » Mo 17. Jun 2019, 15:24

Hallo Max,

eine "Ferndiagnose" bzgl. des Reparaturaufwands ist leider sehr schwierig; dies kann nur ein Instrumentenbauer beurteilen, wenn ihm das Instrument vorliegt.
Dieser wird z.B. fragen, ob es optisch wie neu aussehen soll oder ob eine gut funktionierende Technik ausreicht. Vielleicht genügt ein Einläppen der Wechsel und das Nachsetzen der Ventillager um die Dichtigkeit zu verbessern? Wenn Du mit dem Hoyer-Horn absolut zufrieden bist (Klang, Intonation etc.), solltest Du Dich über den Reparaturaufwand informieren. Eine Überholung ohne Neulackierung ist vielleicht "zeitwertgerecht".
Ich persönlich spiele lieber Alexander-Hörner, aber die Geschmäcker/Vorlieben sind ja unterschiedlich.
Wenn das genannte 1103er nur 1-2 Jahre alt ist und komplett neuwertig, halte ich den Preis von 6000 € für eher günstig.

Viele Grüße
Achim
a.r.cor
 
Beiträge: 69
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 13:00

Re: Hoyer 801er Generallüberholung oder neues Alexander 1103

Beitragvon Peter » Mo 17. Jun 2019, 18:19

HornMax hat geschrieben:Ventile sind am federn
. lieber HornMax was heisst das?
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 769
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 00:26


Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron