Lax Vox für Blechbläser?

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Lax Vox für Blechbläser?

Beitragvon Beate_Pokorny » Fr 11. Okt 2019, 18:03

Liebe Forum-Leser und Schreiber,

auf einem Alphornseminar habe ich unlängst in einer öffentlichen Unterrichtseinheit beobachten dürfen, wie ein Dozent einem Teilnehmer, der in seiner Mietwohnung nur eingeschränkte Übemöglichkeit hat aber den Drang nach Verbesserung des Ansatzes und der Ausdauer verspürt, die LAx Vox-Methode mit dem Mundstück empfahl. Für alle die Lax Vox noch nicht kennen, das ist eine Übemethode für Sänger, die in folgendem Video recht interessant dargestellt wird:

https://www.youtube.com/watch?v=Td8LDsx-q-o

Nun zur Lax Vox-Methode für Blechbläser: Der Dozent ließ den Probanden über drei bis fünf Minuten lang Töne aushalten (ca. 20 Sekunden) und abschließend Glissandi, mehrmals auf und abwärts, blasen. Und er empfahl diese Übungen mehrmals täglich anzuwenden.

Meine Frage an Euch, kennt Ihr diese Methode oder hat schon jemand Erfahrung damit (ggf. auch als Sänger)?

Bussi, BEATE :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Beate_Pokorny
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2009, 00:38

Re: Lax Vox für Blechbläser?

Beitragvon triangle » Fr 11. Okt 2019, 22:58

Hallo Beate,

LAX VOX wende ich an, wenn die Erkältung die Stimmbänder beeinträchtigt. Es hilft die Erkältung zu lindern und die Stimme auf Vordermann zu bringen.
Wurde beim "LAX VOX für Blechbläser" das Mundstück auf den Schlauch gesteckt und Mundstück-Buzzing mit Schlauch im Wasser gemacht?

Viele Grüße
Andreas
mein Blog tiefeshorn.de
__________
triangle
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 26. Sep 2013, 11:44
Wohnort: München

Re: Lax Vox für Blechbläser?

Beitragvon Beate_Pokorny » Sa 12. Okt 2019, 13:04

Lieber Triangle,

exakt, genau so wurde es dem Probanden empfohlen. Buzzing auf dem Alphornmundstück mit passendem Schlauch in knapp halbvolle Flasche hinein, dabei das untere Ende des Schlauches zwei bis vier Zentimeter unter dem Wasserspiegel.

Bussi, BEATE :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Beate_Pokorny
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2009, 00:38

Re: Lax Vox für Blechbläser?

Beitragvon Alfons Vernooy » Sa 12. Okt 2019, 17:33

Hallo Beate,

Willkommen zurück im Forum.

Ihre Meldung ist durchaus interessant. Ich hatte das schon von meinem Frau übernommen, die eine begeisterte Amateur Sängerin ist. Fürs Horn nur nicht einen zu engen Schlauch benützen. Mindestens 10 mm. Schlauchlänge etwa 50 cm.

Alfons
Alfons Vernooy
 
Beiträge: 81
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 23:17

Re: Lax Vox für Blechbläser?

Beitragvon Peter » So 13. Okt 2019, 14:00

Sehr interessant! Ich weiss, dass die Stimmbänder beim Hornspielen tonlos mitschwingen, So gesehen, könnte die Entspannung der Stimmbänder großen Einfluss haben.
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 773
Registriert: So 3. Mai 2009, 23:26


Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste